Unsere Kaffeewelt

Kaffeezubereitung - So wird Kaffee zum vollendeten Genuss

Kaffeezubereitung

Die Auswahl der Kaffeebohnen ist der erste Schritt bei der Zubereitung einer ausgezeichneten Tasse Kaffee. Faktoren wie der Mahlgrad, die Wasserqualität und Lagerung sind genau so entscheidend wie die Ausgangsbohnen.

 
Coffee Sour

Mahlung

Idealerweise sollten Sie Ihren Kaffee direkt vor der Zubereitung mahlen, um den frischen Bohnengeschmack zu erhalten.
Der Mahlgrad definiert die Art der Zubereitung. Grob für die Kaffeepresse, mittel für die klassischen Filterkaffeemaschinen und fein für die Espressomaschinen.

Coffee Sour

Menge

Die Menge ist entscheidend für die Stärke des Kaffees und damit für den Geschmack und die Bekömmlichkeit.
Für einen optimalen Kaffee empfehlen wir 7-9g gemahlenen Kaffee pro 180 ml Wasser.
Die Intensität der Kaffeestärke können Sie mittels Zugabe von heißem Wasser variieren.

Coffee Sour

Wasser

Ca. 98% des aufgebrühten Kaffees sind Wasser. Die im Wasser enthaltenen Salze und Mineralstoffe sind wichtige Geschmacksträger für das Aroma des Kaffees.
Deshalb ist die Qualität des Wassers entscheidend. Sie können frisches Leitungswasser, falls es tadellos schmeckt, für eine gute Tasse Kaffee verwenden. Ist dies nicht der Fall, können Sie gefiltertes oder in Flaschen abgefülltes Wasser einsetzen.

Coffee Sour

Wassertemperatur

Die Temperatur des Wassers, das mit dem gemahlenen Kaffee in Berührung kommt, sollte zwischen 90° und 96°C liegen, wobei 92°C optimal sind. Der Siedepunkt darf nicht überschritten werden. Ist die Wassertemperatur zu hoch, schmeckt der Kaffee verbrannt.

Coffee Sour

Frische

Nach dem Öffnen der Verpackung sollte der Kaffee bei Raumtemperatur in einem lichtundurchlässigen, luftdichten Behälter aufbewahrt und idealerweise in kurzer Zeit verbraucht werden. Sie können Ihren Kaffee aber auch in der Verpackung selbst aufbewahren.

Das Aroma-Frische-Ventil
Unsere Bohnen-Verpackungen verfügen über ein Aroma-Frische-Ventil, das dafür sorgt, dass Sauerstoff, der den Aromaverlust beschleunigt, nicht eindringen kann. Auf diese Weise kann unser Röstkaffee bedenkenlos über Monate gelagert werden und das Kaffee-Aroma ist optimal geschützt.

 

Unsere Kaffeerezepte

Vom klassischen Milchkaffee über den beliebten Latte Macchiato bis hin zu typisch peruanischen Kaffeekreationen - hier finden Sie eine kleine Auswahl der beliebtesten Variationen.
Lassen Sie sich verzaubern und zu eigenen Kreationen inspirieren.

 
Coffee Sour

Coffee Sour - Der Peruanische

Die leckere Verbindung aus Limettensaft, aromatischem ALTOMAYO Espresso, typisch peruanischen Traubenbrand und Zuckerrand - ein Stück Lebensfreude direkt aus Peru.

 
Coffee Sour

Coffee Sour

Die leckere Verbindung aus Limettensaft, aromatischem ALTOMAYO Espresso, typisch peruanischen Traubenbrand und Zuckerrand - ein Stück Lebensfreude direkt aus Peru.


Sie benötigen:

2 ALTOMAYO Espressi (14-18g)
12,5ml Limettensaft
25g Zucker
2cl Pisco (nach Belieben mehr oder weniger)
3-4 Eiswürfel
etwas Zimtpulver (Dekoration)



Und so wird's gemacht:

Den Espresso aufbrühen und zusammen mit dem Zucker, dem Pisco, dem Limettensaft und den Eiswürfeln langsam mixen. Anschließend das Mixprodukt in ein Pisco Sour Glas (mit Zuckerrand) hineingießen, mit Zimtpulver dekorieren und servieren.

Café Corazón del ALTOMAYO

Café Corazón del ALTOMAYO - Der Genussvolle

Pisco, ein traditioneller peruanischer Traubenbrand mit ALTOMAYO Espresso, cremiger Sahne und einer Zimtstange – ein wahres Kaffeeerlebnis.

 
Café Corazón del ALTOMAYO

Café Corazón del ALTOMAYO

Pisco, einem traditionellen peruanischen Traubenbrand mit ALTOMAYO Espresso, darüber cremige Sahne mit einer Zimtstange dekoriert - ein wahres Kaffeeerlebnis.


Sie benötigen:

1 ALTOMAYO Espresso (7-9g)
12,5ml Limettensaft
2cl Pisco (nach Belieben mehr oder weniger)
1 EL (gestrichen) Zucker
60ml Sahne (geschlagen)
1 Stück Zimtstange



Und so wird's gemacht:

Den Espresso aufbrühen, mit dem Zucker und dem Pisco vermischen und in ein dekoratives Glas (mit Zuckerrand) gießen. Darauf die geschlagene Sahne geben und zum Schluss mit der Zimtstange dekorieren und servieren.

Cappuccino

Cappuccino - Der Aromatische

Feiner Milchschaum mit Kakaostaub auf aromatischem ALTOMAYO Espresso – ein Genuss für jeden Genießer.

 
Cappuccino

Cappuccino

Feiner Milchschaum mit Kakaostaub auf aromatischem ALTOMAYO Espresso - ein Genuss für jeden Genießer.


Sie benötigen:

1 ALTOMAYO Espresso (7-9g)
200ml Milch
1 Bol (große konische Tasse)
etwas Kakaopulver



Und so wird's gemacht:

1/3 der Tasse wird mit frisch zubereitetem Espresso gefüllt. Etwas heiße Milch wird dazu gegossen. Zur Vollendung noch etwas geschäumte Milch und Kakaopulver über die heiße Milch und fertig ist Ihr Cappuccino.

Latte Macchiato

Latte Macchiato - Der Beliebte

Eine feine Schicht heiße Milch, eine kräftige Schicht ALTOMAYO Espresso und eine aus cremigem Milchschaum obendrauf - ein Genuss in jeder Hinsicht.

 
Latte Macchiato

Latte Macchiato

Eine feine Schicht heiße Milch, eine kräftige Schicht ALTOMAYO Espresso und eine aus cremigem Milchschaum obendrauf – ein Genuss in jeder Hinsicht.


Sie benötigen:

1 ALTOMAYO Espresso (7-9g)
200ml Milch
1 Latte Macchiato Glas
etwas Kakaopulver oder Aroma/Sirup (nach belieben)



Und so wird's gemacht:

Die Milch wird erhitzt und geschäumt. Diese in das Glas geben und den Espresso langsam dazugießen. Damit die typischen Schichten entstehen, muss der Espresso vorsichtig gegebenenfalls über die Rückseite eines Löffels hineingegossen werden. Nach Belieben mit Kakaopulver, Karamell oder ähnlichem bestäuben. Mögen Sie Ihren Latte Macchiato mit zusätzlichem Aroma? Einfach vor der Milch Aroma/Sirup oder etwas anderes hinein geben.

Eiskaffee

Eiskaffee - Der Erfrischende

Gekühlter ALTOMAYO Hochlandkaffee mit Vanilleeis auf feiner Sahne – das ist Kaffee für den Sommer.

 
Eiskaffee

Eiskaffee

Gekühlter ALTOMAYO Hochlandkaffee mit Vanilleeis und feiner Sahne – das ist Kaffee für den Sommer.


Sie benötigen:

150ml ALTOMAYO Hochlandkaffee
50ml Sahne
1 Glas
1 Kugel Vanilleeis
1 EL Vanillezucker



Und so wird's gemacht:

Frisch zubereiteten Kaffee abkühlen lassen und in ein Glas gießen. Die Kugel Vanilleeis in das Glas geben. Sahne mit Vanillezucker steif schlagen und auf die Vanillekugel geben.

Caffè Latte

Caffè Latte - Der Klassische

Frisch aufgebrühter ALTOMAYO Espresso vereint mit heißer Milch - eine milde Kaffeekreation am Morgen.

 
Caffè Latte

Caffè Latte oder auch Milchkaffee

Frisch aufgebrühter ALTOMAYO Espresso vereint mit jeder Menge heißer Milch - eine milde Kaffeekreation am Morgen.


Sie benötigen:

1 Doppelter ALTOMAYO Espresso
200ml heiße, aufgeschäumte Milch
1 Bol (große konische Tasse)
etwas Kakaopulver



Und so wird's gemacht:

Den Espresso frisch aufbrühen und in die Tasse geben. Milch erhitzen und aufschäumen und ebenfalls in die Tasse geben.
Je nach Belieben kann man Caffè Latte auch mit etwas Kakaopulver bestäubt servieren.

 

Kaffeewissen - Wer entdeckte den Kaffee? Eine Legende

Caffè Latte Kaffee in Arabien
Die Ursprünge der Kaffeenutzung im Nahen Osten liegen schon so weit zurück, dass sich nur noch verschiedene Legenden um sie ranken. Die meisten handeln von der anregenden Wirkung des Getränkes.
Eine Legende besagt, dass der Kaffee dadurch endteckt wurde, dass ein Maronitenmönch namens Naironus Banesius eine Viehherde beobachtet, die sich sonderbar verhielt. Die Hirten im Lande Kaffa in Abessinien beklagten sich, dass die Tiere ungewöhnlich lebhaft waren und bis spät in die Nacht keine Ruhe fanden. Desweiteren zeigten sie keine Anzeichen von Müdigkeit.
Der Mönch ging diesem Rätsel nach. Auf der Weide der Tiere fand er eine dunkelgrüne Pflanze mit kirschähnlichen Früchten in grün, gelb und rot. Seine wissenschaftliche Neugier war geweckt und er bereitete sich einen Sud aus dieser sonderbaren Pflanze. Seine Müdigkeit schwand und er konnte problemlos nachts wach bleiben, um seinem Gebet nachzugehen.

Der Kaffeebaum existiert natürlich schon sehr viel länger. Die angesprochene Region Kaffa, die dem Getränk später ihren Namen geben sollte, im abessinischen Hochland in Äthiopien ist vermutlich die Urheimat dieser Pflanze.

Warum Röstung?
Im rohen Zustand sind die Früchte ungenießbar, weshalb der Hirte sie angewidert ins Feuer spuckte. Die Früchte setzten Düfte frei, die er sehr angenehm fand; so entstand die Idee des Röstens.

Biologischer Hochlandkaffee aus den Anden

  • Der Bohnenschatz aus Peru: 100% Arabica Hochlandkaffee

    Unsere edlen ALTOMAYO-Arabica-Bohnen wachsen und gedeihen unter idealen klimatischen Bedingungen in den entlegenen Höhen der peruanischen Anden. Von der Sonne verwöhnt wachsen hier die hochwertigen Bohnen in reinster Bio-Qualität. Ihre handverlesene Ernte und spezielle, schonende Veredelung bringen eine Kaffeekostbarkeit hervor, die jedem Tag besondere Momente verleiht.

  • Voraussetzung für wirklich guten Kaffee ist ein hochwertiger Rohkaffee: Coffea Arabica

    Coffea Arabica, oder auch Bergkaffee, ist die hochwertigste Kaffeesorte.
    Die Ursprungspflanze wird bis zu 12m hoch. Aus ihren weißen Blüten bilden sich die Kaffeekirschen, die meist rot gefärbten Steinfrüchte. Sie wurde im 7. Jahrhundert im äthiopischen Hochland entdeckt und wird seither als Nahrungsmittel kultiviert.
    Heute wird Coffea Arabica für Exportzwecke in den meisten tropischen Ländern auf Plantagen angebaut. Im Gegensatz zur hitzebeständigeren und schneller wachsenden Kaffeesorte Robusta zeichnet sich Arabica durch ihren edleren Geschmack und den geringeren Koffeingehalt aus.

  • Die schonende ALTOMAYO-Langzeitröstung

    Die bereits verlesenen Rohkaffeebohnen werden bei Temperaturen um die 200°C für etwa 12-15 Minuten geröstet. Durch die lange Röstzeit bei niedrigen Temperaturen werden Reiz- und Bitterstoffe, die den Magen belasten können, reduziert. Bei diesem Verfahren wird eine gleichmäßige Röstung der Bohnen gewährleistet.

  • Die schonende ALTOMAYO-Entkoffeinierung mit Quellenkohlensäure

    Die Bohnen werden mittels eines speziellen, patentierten Verfahrens mit natürlicher Quellenkohlensäure und reinem Wasser entkoffeiniert. So bleiben Geschmack und Aroma weitgehend erhalten und die unerwünschten Reiz- und Bitterstoffe werden deutlich reduziert.

    Das Verfahren:

    Zunächst wird die Rohkaffeebohne mit Wasser vorbehandelt, um die Zellstruktur der Bohne durchlässig für das Koffein zu machen. Reine Quellkohlensäure extrahiert im nächsten Schritt das Koffein auf rein physikalisch Weise, in dem sie sich mit Koffein bis zu ihrer Sättigung „auflädt.“ Im Kreislauf wiederholt sich dieser Vorgang so lange, bis der Kaffee weitgehend von Koffein befreit ist. Er weist nun einen minimalen Restkoffeingehalt von <0,05% (bezogen auf den gerösteten Kaffee) auf. Auf seine Ursprungsfeuchte getrocknet erfolgt im Anschluss die Röstung des Rohkaffees. Die Langzeitröstung verleiht dem Kaffee/Espresso seinen einzigartigen milden Geschmack und sein vollmundiges Aroma.